Home KinderbücherBilderbücher Steck mal in meiner Haut! von Saskia Hödl und Pia Amofa-Antwi

Steck mal in meiner Haut! von Saskia Hödl und Pia Amofa-Antwi

by BuecherWicht

Als Eltern ist es unsere Aufgabe, unseren Kindern die Welt so zu erklären, wie sie wirklich ist. Diese Aufgabe stellt sich nun das achtsam geschriebene Bilderbuch „Steck mal in meine Haut!“ von Saskia Hödl und Pia Amofa-Antwi. Es thematisiert den Umgang mit Rassismus in einer kindgerechten Art und Weise.

Der Inhalt des Buches behandelt die Herausforderungen, die Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe erleben. Es zeigt verschiedene Szenarien von Ungerechtigkeit und Diskriminierung auf, ist aber gleichzeitig voller Hoffnung. Dank der unterhaltsam erzählten Geschichten gelingt es dem Buch, Kinder und Erwachsene über das Thema aufzuklären. Zudem ist es gespickt mit wertvollen Lektionen, indem es den Fokus auf Mut, Solidarität und Respekt richtet.

Das Buch besticht durch seine bunten Illustrationen mit süßen Figuren als Protagonisten. Die Zeichnungen greifen verschiedene Aspekte der Geschichte auf und machen sie für junge Leser noch anschaulicher. Dank der farbenfrohen Seiten hat man als Leser direkt das Gefühl, Teil dieser Welt zu sein – ganz gleich, wo man herkommt oder welche Hautfarbe man hat.

In dem Buch wird ein afrodeutsches Zwillingspärchen vorgestellt, dessen Alltag von rassistischen Ungerechtigkeiten geprägt ist. Sie lernen aber auch voneinander, gerade weil sie unterschiedliche Lebenserfahrungen machen und ihre Sichtweisen unterscheiden. Mithilfe eines spannenden Erzählstrangs, realistischer Charakterdarstellung und farbenfroher Illustrationen bietet das Buch jedem Kind die Möglichkeit, über Rassismus nachzudenken und selbst eine Meinung zu diesem Thema zu bilden.

Die Autorin Saskia Hödl ist selbst Mutter afrodeutscher Zwillinge und schildert auf empathische Weise sowohl die Realität als auch die Hoffnung von Menschen mit Migrationshintergrund: Denn auch wenn noch viel Arbeit notwendig ist, bis Rassismus endlich der Vergangenheit angehört, kann man bereits jetzt etwas tun: Die Unterschiede aller Menschen anerkennen, miteinander ins Gespräch kommen und Vorurteile abbauen.

Aus dieser Grundlage heraus entwickeln die Autorinnen Slogans wie „Hautfarbe macht keinen Unterschied“ oder „Wir alle gehören zur selben Familie“. Dadurch bekommt das Buch eine tiefgründige Struktur, mit der sichergestellt wird, dass die Mitteilungen von den Kindern verstanden werden. Anstatt ihnen starre Richtlinien zu geben, zeigen die Autorinnen subtilere Wege auf, um Rassismus zu vermeiden.

Steck mal in meine Haut! von Saskia Hödl und Pia Amofa-Antwi ist ein wichtiges, informatives und lebendiges Bilderbuch, das auf eine besondere Weise dabei hilft, Kinder ab 5 Jahren zu sensibilisieren und sie aufzuklären.

„Steck mal in meine Haut!“ steht für offene Kommunikation zwischen Eltern und Kindern über Themen wie Kolonialismus, Diskriminierung oder Benachteiligung. Das Bilderbuch holt Kinder da ab, wo sie gerade stehen – es vermittelt ihnen nicht nur Wissen über Rassismus im Allgemeinen, sondern schenkt ihnen gleichzeitig Hoffnung auf eine bessere Zukunft für alle Menschen.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen