Home Biografien & ErinnerungenFrauen Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr von Sabine Bode

Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr von Sabine Bode

by BuecherKatze

Wenn man an das Älterwerden denkt, treten oft negative Aspekte wie Vergesslichkeit, körperliche Einschränkungen und die Angst vor dem Tod in den Vordergrund. Sabine Bode allerdings behauptet in ihrem Buch „Älterwerden ist voll sexy, man stöhnt mehr“, dass das Älterwerden eigentlich super ist. In ihrem Buch nimmt sie nicht nur Familie, Freunde und stereotype Bilder über das Älterwerden aufs Korn, sondern auch sich selbst und den eigenen Körper.

Bode ist bekannt als Komikerin und Autorin. In diesem Buch zeigt sich in jeder Zeile ihr großaertiger Humor. Bode beschreibt Alltagssituationen, die jeder kennt: Angefangen beim Friseurbesuch, wo die Frage „Wollen wir es frecher machen?“ anstatt wie bisher „Waschen, Schneiden, Föhnen?“ kommt, bis hin zur Anrede als „junge Frau“ an der Käsetheke. Durch ihre humorvolle Sichtweise werden selbst die kleinen Alltagserlebnisse, die die Autorin mit ihrem Alter konfrontieren, zu einer witzigen Angelegenheit.

Das Buch lässt keine Zweifel daran, dass das Älterwerden nicht unbedingt einen Abwärtstrend darstellen muss. Es ist okay, wenn man älter wird und es hat sogar Vorteile. Man hat mehr Erfahrung im Leben und man kann die Zeit nutzen, endlich das zu tun, was man schon immer wollte. Bode macht klar, dass es nicht notwendig ist, mit 50 perfekt auszusehen und dass es wichtiger ist, man selbst zu sein. Das Buch ist witzig und klug. Es regt dazu an, das eigene Älterwerden aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und vielleicht auch herzlich darüber zu lachen.

Sabine Bode ist Komikerin, Kabarettistin und Autorin. Als Comedyautorin schrieb sie für Harald Schmidt, Anke Engelke und Hape Kerkeling. 2005 erschien ihr erstes Buch mit dem Titel „Mutti baut ab“. Bode hat inzwischen einige weitere Bücher veröffentlicht, darunter „Kinder sind ein Geschenk, aber ein Wellness-Gutschein hätt’s auch getan!“und „Lassen Sie mich durch, ich muss zum Yoga.“

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen