Home Biografien & Erinnerungen 21 Jahre – Wie ich Nikki Sixx wurde von Nikki Sixx

21 Jahre – Wie ich Nikki Sixx wurde von Nikki Sixx

by BuecherFuchs

Nikki Sixx, der Bassist der legendären amerikanischen Rockband Mötley Crüe, gibt in seinem Buch „21 Jahre – Wie ich Nikki Sixx wurde“ einen tiefen Einblick in seine Jugend und frühe Erwachsenenzeit. Die Biografie, die von Ian Gittins unterstützt wurde, erzählt von den prägenden Erfahrungen, die Sixx durchlebt hat, bevor er zur Ikone des Hard Rock wurde.

Das Buch beginnt mit Sixx‘ Geburt als Franklin Carlton Feranna und seiner ungewöhnlichen Kindheit, in der er oft bei seinen Großeltern aufwuchs, während seine Mutter mit Drogenproblemen kämpfte. Sixx beschreibt die vielen Umzüge, die er mit seiner Großfamilie machte, und die Schwierigkeiten, die er als Sohn einer alleinerziehenden Mutter mit suchtkranken Eltern hatte. Seine Erfahrungen, wie der Alkoholismus seines Großvaters, sind anschaulich und einfühlsam dargestellt.

Ironischerweise war es auch die Scheidung seiner Eltern, die ihn in die Musik trieb. Das Lesen von Musikmagazinen und das Hören von Alben war ein wichtiger Zufluchtsort für ihn. Er kaufte sich seine erste Gitarre, schloss sich mehreren Bands an und schließlich landete er bei Mötley Crüe.

„21 Jahre – Wie ich Nikki Sixx wurde“ bietet einen tiefgehenden Einblick in Sixx‘ Psyche und die emotionale Zerrissenheit, die er während seiner Jugend erlebt hat. Der Autor schreibt ohne Tabus über seine Drogensucht, die er während seiner Karriere mit Mötley Crüe hatte und veröffentlichte ein weiteres Buch „The Heroin Diaries“, in dem er über diese Zeit berichtet. In diesem Buch geht es allerdings um seine Transformation von Franklin Carlton Feranna zu Nikki Sixx.

Sixx beschreibt in seinem Buch, wie er gegen seine inneren Dämonen gekämpft hat und wie die Musik ihm geholfen hat, das Leben in den Griff zu bekommen. Das Buch zeigt auch, dass der Weg zum Erfolg nicht immer einfach ist und dass jeder Rückschläge erleidet. Sixx‘ aufrichtige und ehrliche Artikulation seiner Persönlichkeit und seines frühen Lebens macht das Buch lesenswert. Es kann inspirieren und Mut machen, seinen eigenen Weg zu gehen.

Nikki Sixx ist nicht nur Bassist und Songwriter von Mötley Crüe gewesen, sondern auch Fotograf, Schriftsteller und Entertainer. Geboren am 11. Dezember 1958 in San Jose, Kalifornien, ist er heute auch Gründer von Sixx:A.M., einer Band, die er 2007 gründete. Neben seinen musikalischen Verdiensten hat er auch Bücher verfasst, die sich mit seiner Musik sowie mit seiner persönlichen Entwicklung auseinandersetzen. Bereits in seinen vorherigen Werken, wie zum Beispiel „Motley Crue: The Dirt“ oder „The Heroin Diaries“, hat Sixx auf ehrliche und ungeschönte Weise seine Vergangenheit beschrieben.

In „21 Jahre – Wie ich Nikki Sixx wurde“ beleuchtet Sixx nun die ersten 21 Jahre seines Lebens und gibt damit einen Einblick, wie aus dem kleinen Frankie der Rockstar wurde, der er heute ist. Das Buch ist ein Must-Read für alle Rockfans, aber auch für diejenigen, die nach Inspiration suchen, um ihr Leben in die Hand zu nehmen und ihre Träume zu verfolgen.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen