Home Biografien & Erinnerungen Entmenschlicht: Warum wir Prostitution abschaffen müssen von Huschke Mau

Entmenschlicht: Warum wir Prostitution abschaffen müssen von Huschke Mau

by BuecherKatze

Prostitution ist für viele Frauen ein Ausweg aus Armut oder anderen Notlagen. Huschke Mau flüchtete mit siebzehn Jahren aus einem gewalttätigen Elternhaus und landete in der Prostitution. Die Arbeit als Prostituierte bedeutete schnell den Einstieg in Alkohol- und Drogenabhängigkeit. Ihr erster Zuhälter war ein Polizist. Es vergingen zehn Jahre, bis es ihr gelang, aus diesem Leben auszubrechen und sich aus dem Teufelskreis aus Gewalt, Alkohol- und Drogenabhängigkeit und Prostitution zu befreien. Inzwischen hat sie ihren Studienabschluss gemacht und promoviert.

Mit ihrem Buch „Entmenschlicht: Warum wir Prostitution abschaffen müssen“ fordert sie nun die Gesellschaft zum Umdenken auf. Huschke Mau erklärt in ihrem Buch, wie Frauen in die Prostitution geraten, und warum es so schwer ist, wieder auszusteigen. Sie beschreibt, welche traumatischen Erfahrungen Frauen in der Prostitution machen und was an der Sicht von Gesellschaft und Medien auf Prostitution problematisch ist. Zu oft wird Prostitution als „Job wie jeder andere“ oder als „selbstbestimmte Entscheidung“ dargestellt, während die Realität für die Frauen oft ganz anders aussieht. Prostitution beinhaltet meist physische, psychische und sexuelle Gewalt. Frauen haben oft keine Wahl, weil sie von Abhängigkeiten oder Notlagen getrieben werden. Freier hingegen haben die Wahl und sollten sich bewusst sein, dass sie mit dem Kauf einer sexuellen Dienstleistung einem System aus Gewalt und Ausbeutung Vorschub leisten. Sie sind es, die das System der Prostitution am Leben halten und die sexuelle Gewalt gegen Frauen ermöglichen. Es ist Zeit, dass sich die Gesellschaft von der falschen Vorstellung von „sexueller Freiheit“ verabschiedet und die Abschaffung der Prostitution in Angriff nimmt.

Huschke Mau ist eine unter Pseudonym auftretende deutsche Aktivistin gegen Prostitution, Autorin und ehemalige Prostituierte. Sie gründete den Verein „Sisters“ mit, sowie ein Netzwerk, das Frauen beim Ausstieg aus der Prostitution unterstützt. Sie setzt sich für ein Sexkaufverbot nach Nordischem Modell ein. Mit ihrem Mut und ihrer Kraft, sich der Vergangenheit zu stellen, ist Huschke Mau zu einer wichtigen Stimme im Kampf gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen geworden.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen