Home Biografien & Erinnerungen Gustav Thöni – Lebenskurven einer Skilegende von J. Christian Rainer

Gustav Thöni – Lebenskurven einer Skilegende von J. Christian Rainer

by BuecherFuchs

„Gustav Thöni – Lebenskurven einer Skilegende“ von J. Christian Rainer ist nicht nur eine Biografie über einen der erfolgreichsten Skirennläufer Südtirols, sondern zugleich auch ein Einblick in die Geschichte des Landes und seiner Suche nach Identifikationsfiguren.

Thöni war in den 1970er-Jahren eine Ausnahmepersönlichkeit und der Held einer ganzen Region. Wer in dieser Zeit in Südtirol lebte, verbindet automatisch persönliche Erlebnisse mit dem Ausnahmeathleten. Ob bei der Heim-WM 1970 in Gröden, bei Thönis Olympiasieg 1972 in Sapporo oder beim gemeinsamen Zittern im zweiten Durchgang des WM-Slaloms in St. Moritz 1974 – jeder hat eine eigene Geschichte zu erzählen.

Doch Thöni war für Südtirol nicht nur ein Sportler, sondern auch eine Brückenfigur. Als erster Südtiroler Sportheld schlug er eine Brücke zwischen den verschiedenen Sprachgruppen des Landes und gab den Menschen eine gemeinsame Identifikationsfigur, die über politische Trennlinien hinweg vereinte.

J. Christian Rainers Buch geht jedoch über die sportlichen Erfolge hinaus und beleuchtet auch die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Aspekte der Zeit. Thöni war in den 1970er-Jahren auch ein wichtiger Werbeträger für den aufstrebenden Wintertourismus in Südtirol. Seine Erfolge trugen dazu bei, dass das Land in dieser Zeit eine neue Identität fand und sich als Tourismusdestination etablierte.

Auch Thönis weiterer Werdegang wird im Buch ausführlich beleuchtet. So war er später Trainer der Skilegende Alberto Tomba und engagierte sich in der Jugendarbeit. Zudem bleibt er auch heute noch eine wichtige Identifikationsfigur für die Südtiroler Bevölkerung.

J. Christian Rainer ist ein Südtiroler Autor und Journalist, der sich in seinen Werken intensiv mit der Geschichte des Landes auseinandersetzt. Dieser Bezug zum Thema spiegelt sich auch in Gustav Thöni – Lebenskurven einer Skilegende wider. Rainer gelingt es, die Zeit der 1970er-Jahre lebendig werden zu lassen und den Leserinnen und Lesern so ein ganz neues Verständnis für die Bedeutung von Gustav Thöni zu vermitteln.

Insgesamt ist „Gustav Thöni – Lebenskurven einer Skilegende“ von J. Christian Rainer ein sehr lesenswertes Buch, das nicht nur Skisport-Fans, sondern auch allen anderen an Südtirols Geschichte Interessierten empfohlen werden kann. Der Autor versteht es, Geschichte und Biografie auf ansprechende Weise zu verknüpfen und einen tiefen Einblick in die Zeit der 1970er-Jahre zu ermöglichen.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen