Home Biografien & Erinnerungen Ich mag, wenn’s kracht von Raphael Honigstein

Ich mag, wenn’s kracht von Raphael Honigstein

by BuecherFuchs

Mit „Ich mag, wenn’s kracht“ hat Raphael Honigstein eine packende Biografie über Jürgen Klopp geschrieben, die nicht nur Fußballfans begeistert. In der aktualisierten und erweiterten Ausgabe finden Leserinnen und Leser sogar ein Bonuskapitel zur Premier-League-Meisterschaft 2020, in der Klopp mit dem FC Liverpool triumphieren konnte.

Der Autor lässt zahlreiche Wegbegleiter, Freunde und die Familie des Trainers zu Wort kommen und schildert mitreißend den Werdegang des sympathischen „Normal One“. Dabei wird schnell deutlich, dass Klopp keine gewöhnliche Persönlichkeit im Fußballgeschäft ist. Sein Erfolg geht mit einer außerordentlichen Fähigkeit einher, Menschen zu begeistern und zu motivieren. Diese Fähigkeit hat er nicht nur als Trainer des FSV Mainz und von Borussia Dortmund unter Beweis gestellt, sondern auch als Trainer des FC Liverpool.

Honigstein erzählt nicht nur von den Erfolgen, sondern auch von den Rückschlägen, die Klopp auf seinem Weg erlebt hat. Dabei wird deutlich, dass es bei ihm nie um den schnellen Erfolg geht, sondern um eine langfristige Weiterentwicklung. Diese Haltung hat ihn auch erst nach Liverpool geführt, wo er den Club langsam und behutsam wieder aufgebaut hat. Mit seinem natürlichen Charme und seiner offenen Art hat er schnell die Herzen der Fans gewonnen und konnte schließlich den lang ersehnten Meistertitel nach Liverpool bringen.

Aktuell zählt Klopp zu den erfolgreichsten Trainern der Welt und seine Geschichte ist ein faszinierender Einblick in die Welt des Fußballs. Honigstein hat es geschafft, diesen Einblick in eine packende Biografie zu verpacken. Mit präzisen Beschreibungen und zahlreichen Hintergrundinformationen zeichnet er das Bild eines Trainers, der mehr ist als nur ein Erfolgsgarant.

Doch wer ist eigentlich Raphael Honigstein? Der in München geborene Autor ist einer der bekanntesten deutschen Sportjournalisten und bekannt für seine tiefgründigen Analysen und Reportagen. Er schreibt für den Guardian über den deutschen Fußball und für die Süddeutsche Zeitung über den englischen Fußball.

In „Ich mag, wenn’s kracht“ zeigt Honigstein seine Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge verständlich zu erklären und gleichzeitig packend zu erzählen. Dabei ist seine Liebe zum Fußball deutlich spürbar und vermittelt den Leserinnen und Lesern die Faszination, die dieser Sport ausübt.

FWer sich für Fußball interessiert und einen faszinierenden Einblick in die Welt eines der erfolgreichsten Trainer der Welt bekommen möchte, sollte unbedingt zu „Ich mag, wenn’s kracht“ greifen. Raphael Honigstein ist es gelungen, eine Biografie zu schreiben, die nicht nur spannend zu lesen ist, sondern auch einen hohen Informationsgehalt bietet.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen