Home Romane Das Evangelium der neuen Welt von Maryse Conde

Das Evangelium der neuen Welt von Maryse Conde

by BuecherChaotin

„Das Evangelium der neuen Welt“ von Maryse Conde ist ein meisterhaftes Werk, das intensiv und farbenprächtig das Leben einer Karibikinsel darstellt. Die Geschichte erzählt von einem Findelkind namens Pascal, der bei einem älteren Ehepaar, Monsieur und Madame Ballandra, aufwächst. Das Paar hat keine eigenen Kinder und nimmt den Jungen liebevoll auf. Doch das Besondere an Pascal ist seine Hautfarbe – er ist dunkelhäutig und hat glatte, schwarze Haare und graugrüne Augen.

In der kleinen Inselgemeinde, in der Pascal aufwächst, beginnen schnell Gerüchte zu kursieren, dass er der neue Messias sei. Eine Legende besagt, dass ein Nicht-Weißer in der Ferne geboren wird, der die Welt in eine Ära des Friedens und der Toleranz führen wird. Die Menschen auf der Insel beginnen Pascal anzubeten und anzubeten, wenn auch nicht jeder seine göttliche Bestimmung glaubt.

Maryse Conde gelingt es auf beeindruckende Weise, die Erfahrungen von Pascal und das Leben auf der Insel zum Leben zu erwecken. Der Leser wird in eine farbenprächtige und reichhaltige Welt entführt, in der Religion, Traditionen und Bräuche eine wichtige Rolle spielen. Der Autorin gelingt es, eine Welt zu schaffen, die sich von der Realität abhebt und doch so realistisch ist.

Das Buch ist voller Intensität und Tiefgang, und die Charaktere sind voller Gefühl und Leben. In Pascal findet man schnell eine Figur, die man ins Herz schließt, und man kann nicht anders, als sich in die Farbenpracht der Insel und die Kultur, die sie pflegt, zu verlieben. Die Geschichte von Pascal geht tief und berührt den Leser auf vielen Ebenen, die die menschliche Natur betreffen.

Maryse Conde, die Autorin dieses beeindruckenden Werkes, wurde 1937 in Guadeloupe geboren und ist eine bedeutende Schriftstellerin, die seit vielen Jahren schreibt und lehrt. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten, darunter den Alternativen Literaturnobelpreis im Jahr 2018. Conde ist bekannt für ihre farbenprächtigen und lebendigen Erzählungen, die tiefe Einblicke in die menschliche Natur geben.

„Das Evangelium der neuen Welt“, das im Jahr 2000 veröffentlicht wurde, ist ein weiteres Meisterwerk von Maryse Conde. Das Buch ist eine wunderschöne Geschichte, die den Leser tief berührt und ihn in die faszinierende Welt der Karibik entführt. Conde zeichnet ein Bild einer Welt, die nicht immer perfekt ist, aber dennoch voller Schönheit und Bedeutung ist.

Insgesamt ist „Das Evangelium der neuen Welt“ von Maryse Conde ein Buch, das man lesen sollte, wenn man eine tiefe und inspirierende Geschichte sucht. Das Buch ist voller Leben und Schönheit und hat eine wichtige Aussage über Toleranz und Frieden. Es ist ein wunderbares Beispiel für die Arbeit von Maryse Conde und eine hervorragende Ergänzung zu jedem Bücherregal.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen