Home Biografien & Erinnerungen Meine Olympiade – Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen von Ilija Trojanow

Meine Olympiade – Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen von Ilija Trojanow

by BuecherFuchs

„Meine Olympiade – Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen“ von Ilija Trojanow ist eine faszinierende Reise durch die Welt des Sports und eine Selbsterfahrung der besonderen Art. Der Autor setzt sich ein ambitioniertes Ziel: er will alle 80 Sommer-Einzeldisziplinen der Olympischen Spiele trainieren und sich mit den Besten messen. Doch Trojanow ist kein Profiathlet, sondern ein Amateur, der erst im Alter von 45 Jahren beginnt, intensiv Sport zu treiben. Sein Ziel ist es, halb so gut abzuschneiden wie der Olympiasieger von London.

Mit enormem Ehrgeiz, aber auch mit einer Prise Humor geht Trojanow an die Sache heran. Er zeigt, dass Sport nicht nur für junge, athletische Menschen reserviert ist, sondern dass man auch im Alter noch viel erreichen kann. Dabei nimmt er uns Leserinnen und Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch die unterschiedlichsten Sportarten und Länder.

Ein besonderes Highlight des Buches sind die detaillierten Beschreibungen der Trainingsorte und -methoden. Trojanow trainiert Boxen in einem legendären Gym in Brooklyn, lernt Ringen im Iran und absolviert das Judotraining in Japan. Er wirft Diskus, Speer und Hammer in London, spielt Badminton in Stuttgart und misst sich im Zehnkampf. Er bezwingt im Kajak das Wildwasser und läuft im Hochland von Kenia.

Dabei beschreibt Trojanow nicht nur die körperliche Anstrengung, sondern auch die psychologischen Herausforderungen, denen er sich stellen muss. Er reflektiert über die Beziehung von Geist und Körper und darüber, wie man seine Grenzen überwinden kann. Auch das Älterwerden spielt eine wichtige Rolle in dem Buch. Trojanow zeigt, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch viel erreichen kann, wenn man es wirklich will.

„Meine Olympiade – Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen“ ist nicht nur eine sportliche Herausforderung, sondern auch eine literarische Leistung. Trojanow schreibt mit der leichten Hand eines Fechters und dem Punch eines Boxers. Seine Beschreibungen sind detailliert und mitreißend, seine Reflexionen klug und humorvoll.

Trojanow ist kein Unbekannter in der Literaturszene. Der 1965 in Bulgarien geborene Autor zählt zu den wichtigsten Stimmen seiner Generation. Er hat zahlreiche preisgekrönte Romane und Sachbücher veröffentlicht, darunter „Der Weltensammler“, der in 30 Sprachen übersetzt wurde. Auch in „Meine Olympiade“ zeigt sich sein Talent für das Erzählen von Geschichten.

„Meine Olympiade – Ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen“ ist ein faszinierendes Buch, das nicht nur Sportfans begeistern wird. Trojanows Selbsterfahrung ist inspirierend und zeigt, dass man auch im fortgeschrittenen Alter noch viel erreichen kann, wenn man bereit ist, sich zu fordern. Wer sich für Sport, Reisen und Selbstreflexion interessiert, wird dieses Buch lieben.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen