Home Biografien & Erinnerungen Wir haben es gewagt von Almar Christian Wistinghausen

Wir haben es gewagt von Almar Christian Wistinghausen

by BuecherKatze

In „Wir haben es gewagt: Lebensbericht eines Pioniers der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise“ teilt Almar Christian Wistinghausen die bewegende Geschichte seiner Familie, die sich in den 1930er Jahren auf das Abenteuer einließ, auf einem Landgut in Ostpreußen ihre eigene Biodynamische Landwirtschaft zu gründen. Das Buch beschreibt nicht nur die Anfänge von „Demeter“, sondern auch die harten Jahre während und nach dem Zweiten Weltkrieg.

Das Ziel Wistinghausens war es, ein ökologisches Landwirtschaftssystem aufzubauen, das auf den Methoden von Rudolf Steiner basiert. Dazu musste er jedoch zunächst zähe Kämpfe mit den Behörden führen, die sich nicht für diese revolutionäre Methode begeistern konnten. Zum Ende des die Zweiten Weltkrieges verlor die Familie ihr Gut und wurde vertrieben und zog zunächst nach Berlin. Trotz aller Schwierigkeiten und Entbehrungen gab die Familie nicht auf und setzte ihre Arbeit für Demeter in Westdeutschland fort. Dies erforderte allerdings einen völligen Neuanfang unter bescheidenen Umständen.

Dem Leser bietet das Buch einen tiefen Einblick in die Entstehung und Entwicklung der biodynamischen Landwirtschaft. Wistingshausens Erzählung zeugt von seiner Passion für sein Metier. Er berichtet sehr anschaulich und persönlich von seinen Erfahrungen, von dem umfangreichen und vielfältigen Wissen, das er als Landwirt erwerben musste und von dem Glauben an die Natur und an die Kraft der Pflanzen. Die tiefe Verbundenheit mit der Natur, die er immer wieder hervorhebt, ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg seiner Biodynamischen Landwirtschaft.

Almar Christian Wistinghausen ist zweifellos einer der größten Pioniere und Visionäre der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise. Er wurde 1904 in Liebenzell im Schwarzwald geboren Nach dem Abitur studierte er Landwirtschaft. Er war Aktivist der Demeter-Bewegung und Förderer der biologisch-dynamischen Arbeit und gründete mehrere biologisch-dynamische Initiativen. Zeitlebens setzte er sich auch für den Schutz von Tieren und für die Erhaltung der Kulturlandschaft in Deutschland ein.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen