Home Biografien & Erinnerungen Falscher Engel – Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels von Jay Dobyns und Nils Johnson-Shelton

Falscher Engel – Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels von Jay Dobyns und Nils Johnson-Shelton

by BuecherFuchs

„Falscher Engel – Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels“ ist ein spannender und sehr persönlicher Bericht über die Zeit, in der der ehemalige US-ATF-Agent Jay Dobyns den berüchtigten und gefährlichen Motorradclub Hells Angels infiltriert hat. Das Buch, das Dobyns in Zusammenarbeit mit Nils Johnson-Shelton geschrieben hat, ist eine spannende Erzählung, die das Innenleben einer notorisch geheimnisvollen und gewalttätigen Organisation offenlegt.

Mit detaillierten Berichten über seine Erfahrungen als Mitglied der Hells Angels in Arizona gibt Dobyns den Lesern einen augenöffnenden Einblick in das Leben innerhalb einer der gefürchtetsten Banden Amerikas. Während seines Einsatzes war Dobyns monatelang körperlichen Gefahren und psychischen Belastungen ausgesetzt, als er Drogengeschäfte, Prostitutionsringe, gewalttätige Schlägereien und Bandenkriege untersuchte. Manchmal schien es, als würde Dobyns mit seinem eigenen Leben ein tödliches Russisches Roulette spielen, um andere vor Schaden zu bewahren.

„Falscher Engel – Mein Höllentrip als Undercover-Agent bei den Hells Angels“ fängt die einzigartige Dynamik ein, die zwischen den Mitgliedern dieser Organisationen herrscht, und zeigt, wie diese scheinbar unbeständige Bruderschaft ein starkes Band zwischen Mitgliedern bilden kann, die bereit sind, füreinander zu sterben. Dobyns’ Schilderungen aus erster Hand zeigen auch, dass die Loyalität gegenüber dem eigenen Club über allem steht – einschließlich der Loyalität gegenüber der Familie oder Freunden außerhalb des Clubs – und geben einen weiteren Einblick in die Gründe, warum viele Menschen trotz der weit verbreiteten öffentlichen Missbilligung und möglicher rechtlicher Konsequenzen diesen berüchtigten Gangs beitreten.

Neben spannenden Erzählungen und anschaulichen Beschreibungen seiner Undercover-Mission gibt das Buch den Leserinnen und Lesern wertvolle Ratschläge, wie sie sich am besten vor Bandengewalt in ihren eigenen Gemeinden schützen können. Das Buch enthält auch einige wichtige Lektionen über Strafverfolgungstaktiken, die in ähnlichen Fällen auf der ganzen Welt erfolgreich eingesetzt wurden.

Jay Dobyns ist ein pensionierter Special Agent aus Tucson, Arizona, der mehr als zwanzig Jahre in verschiedenen kriminalpolizeilichen Abteilungen des U.S. Bureau of Alcohol, Tobacco and Firearms (ATF) gearbeitet hat. Im Jahr 2008 erhielt er nationale Anerkennung, als er vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush als erster Bundespolizist überhaupt für seine erfolgreiche Infiltration des Hell’s Angels Motorcycle Club in Arizona in den Jahren 2001-03 als Agent des Jahres ausgezeichnet wurde. Seitdem hat er in zahlreichen Projekten mit staatlichen und bundesstaatlichen Behörden in ganz Nordamerika zusammengearbeitet, bei denen es um verdeckte Operationen gegen kriminelle Organisationen in mehreren Bundesstaaten der USA und im Grenzgebiet zu Mexiko ging, darunter Drogenkartelle und Menschenhändlerringe. Seine Arbeit hat dazu geführt, dass er in den letzten zehn Jahren in zahlreichen Nachrichtenartikeln und Fernsehinterviews zu Wort kam – von 60 Minutes auf CBS News Network bis hin zu Zeitungsartikeln in USA Today -, die seine unglaublichen beruflichen Erfolge in einigen der gefährlichsten kriminellen Kreise in der Geschichte Amerikas hervorheben.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen