Home Fantasy Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war von Kerstin Gier

Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war von Kerstin Gier

by BuecherHaufen

Quinn und Matilda sind zurück! In „Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ entführt uns Kerstin Gier erneut in eine zauberhafte Welt voller Geheimnisse, Abenteuer und natürlich auch ein wenig Liebe. Der zweite Band der „Vergissmeinnicht“-Reihe ist genauso spannend und mitreißend wie der erste und lässt den Leser das Buch kaum aus der Hand legen.

Die Geschichte dreht sich um die Protagonisten Quinn und Matilda, die in einer Welt voller Feen, Geheimgesellschaften und Superkräfte leben. Die beiden haben bereits einige Abenteuer gemeinsam durchgestanden, und auch in „Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ geht es wieder spannend weiter. Quinn versucht immer noch, den Tod seines Vaters aufzuklären und stößt dabei auf immer neue Rätsel. Matilda steht ihm dabei zur Seite und dank ihrer einzigartigen Art, an die Dinge heranzugehen, kommen die beiden dem Geheimnis ihrer Familie immer näher.

Was das Buch besonders lesenswert macht, ist die gelungene Mischung aus Spannung, Humor und Romantik. Die Autorin versteht es, die Leserinnen und Leser auf eine Reise voller Gefahren und Überraschungen mitzunehmen, und gleichzeitig durch charmante Dialoge und witzige Szenen zum Lachen zu bringen. Besonders die Beziehung zwischen Quinn und Matilda wird sehr einfühlsam dargestellt und lässt das Herz höher schlagen.

Ein weiterer Pluspunkt des Buches sind die vielfältigen Charaktere, die alle ihre eigenen Geschichten und Geheimnisse haben. Die intrigante Mitschülerin der beiden, die geheimnisvolle Sphinx und die verschiedenen Mitglieder der Geheimgesellschaft sorgen dafür, dass es nie langweilig wird und es immer wieder neue Wendungen und Überraschungen gibt.

Insgesamt ist „Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ ein gelungener Fantasy-Roman, der sowohl jugendliche als auch erwachsene Leserinnen und Leser begeistern wird. Kerstin Gier beweist einmal mehr ihr Talent, eine fesselnde Geschichte zu erzählen und gleichzeitig wichtige Themen wie Freundschaft, Familie und Liebe zu behandeln.

Wer mehr über die Autorin erfahren möchte, wird schnell feststellen, dass sie eine äußerst vielseitige Persönlichkeit ist. Neben ihrem erfolgreichen Schriftstellerdasein ist sie auch als Übersetzerin, Drehbuchautorin und Produzentin tätig. Dabei hat sie bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen und gehört zu den wichtigsten Stimmen der deutschen Literaturszene.

Was die meisten Leserinnen und Leser jedoch besonders an Kerstin Gier schätzen, ist ihre authentische und offene Art. Sie bezieht sich in ihren Büchern oft auf eigene Erfahrungen und lässt dadurch eine besondere Nähe zu ihren Lesern entstehen. Auch in „Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ spürt man diese persönliche Note und kann sich sehr gut mit den Charakteren identifizieren.

Insgesamt kann man also sagen, dass Kerstin Giers Roman „Vergissmeinnicht – Was bisher verloren war“ ein gelungenes Werk voller Spannung, Humor und Romantik ist. Wer den ersten Band mochte, wird auch den zweiten lieben. Aber auch Leserinnen und Leser, die noch nicht mit der „Vergissmeinnicht“-Reihe vertraut sind, werden von diesem Buch begeistert sein. Ich hoffe nur, dass wir nicht allzu lange auf den nächsten Band warten müssen!

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen