Home KinderbücherBilderbücher LESEMAUS 147: Ein Tag bei den Wildpferden von Usch Luhn

LESEMAUS 147: Ein Tag bei den Wildpferden von Usch Luhn

by BuecherWicht

Die Buchreihe „LESEMAUS 147: Ein Tag bei den Wildpferden“ von Usch Luhn ist eine zauberhafte Geschichte für kleine Pferdefans. Sie erzählt davon, wie das kleine Wildpferd Joschi einen Tag auf einem Bauernhof verbringt und dort die Lebensweise der Pferde kennenlernt. Indem ich mich das Buch gemeinsam mit meinem Kind angesehen und vorgelesen habe, konnten wir uns in die Welt der Wildpferde einfühlen und dabei viel über diese beeindruckenden Tiere erfahren.

Die Geschichte beginnt damit, dass Joschi auf den Bauernhof kommt und dort erstaunliche Entdeckungen macht. So erfährt es beispielsweise, dass die Pferde auf dem Hof einen festen Platz haben und ihre Zeit damit verbringen, gefüttert und gepflegt zu werden. Diese Erkenntnisse werden dem kleinen Wildpferd jedoch schnell langweilig und es sehnt sich nach dem freien Leben in der Natur zurück. Daher beschließt Joschi, einem Shetland-Pony namens Möhre zu zeigen, wie das Leben als Wildpferd außerhalb des Bauernhofes aussieht.

Gemeinsam mit Möhre erlebt Joschi viele Abenteuer und zeigt ihm, wie die Wildpferde in Freiheit leben. So rennen sie gemeinsam über weite Wiesen und durchqueren Flüsse. Dabei erfahren sie auch, dass das Leben in Freiheit gefährlich sein kann, denn es gibt viele Raubtiere, die den Pferden gefährlich werden können. Aber auch das Leben auf dem Bauernhof kann Gefahren mit sich bringen, denn dort müssen die Pferde vor Krankheiten und Verletzungen geschützt werden.

Was mir an „LESEMAUS 147: Ein Tag bei den Wildpferden“ besonders gut gefällt, ist die Art und Weise, wie das Sachwissen vermittelt wird. Die Autorin schafft es, die Informationen in die Geschichte einzubinden, sodass sie sich auf natürliche Weise ergeben und die Kinder spielerisch Wissen erlangen können. Auch die Illustrationen, die von Franziska Harvey stammen, sind einfach bezaubernd. Sie sind kindgerecht und detailreich gestaltet und machen das Buch zu einem wahren Augenschmaus.

Nun zum Autor: Usch Luhn ist eine bekannte Kinderbuchautorin, die bereits mehrere erfolgreiche Serien veröffentlicht hat. Sie wurde 1959 in Österreich geboren und studierte Germanistik und Publizistik in Berlin. Heute arbeitet sie als freie Autorin und hat inzwischen zahlreiche Kinderbücher geschrieben. Die meisten ihrer Bücher richten sich an Kinder im Grundschulalter und vermitteln auf spielerische Weise Sachwissen zu verschiedenen Themen. In „Ein Tag bei den Wildpferden“ zeigt sie einmal mehr, dass sie ein Händchen für kindgerechte Geschichten hat, die die Welt erklären.

Insgesamt kann ich „LESEMAUS 147: Ein Tag bei den Wildpferden“ von Usch Luhn nur empfehlen. Es ist eine gelungene Mischung aus spannender Geschichte und erstem Sachwissen, das Kindern auf spielerische Weise vermittelt wird. Auch die Illustrationen sind einfach zauberhaft und machen das Buch zu einem wahren Kunstwerk. Wer auf der Suche nach einem schönen Kinderbuch zum Vorlesen und gemeinsamen Anschauen ist, sollte sich dieses Buch definitiv genauer ansehen.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen