Home Romane Tage mit Gatsby von Joséphine Nicolas

Tage mit Gatsby von Joséphine Nicolas

by BuecherKatze

Der Roman „Tage mit Gatsby“ von Joséphine Nicolas führt in das turbulente und komplizierte Leben des Schriftstellerpaares Zelda und F. Scott Fitzgerald während ihres Aufenthalts in Südfrankreich im Jahr 1924. Im Fokus steht dabei Zelda, die sich in einer Phase der Selbstfindung befindet und mit den Herausforderungen des Mutter- und Ehelebens kämpft.

Zelda, eine rebellische junge Frau aus dem Süden der USA, ist in der High Society New Yorks zu einer Ikone geworden. An der Seite ihres Mannes, der mit seinem Roman“Der große Gatsby“ die Literaturszene revolutionieren will, besucht sie unzählige Partys und ist ein gern gesehener Gast auf den sozialen Bühnen der Stadt. Doch in ihrer Rolle als Ehefrau und Mutter findet Zelda sich nicht zurecht und fühlt sich unwohl und unverstanden. Als sie beginnt, ihre eigenen Ambitionen und Leidenschaften zu entdecken, begreift sie nach und nach, dass Scott ihr Leben, ihre Persönlichkeit und ihr Talent für seine Arbeit benutzt und zugleich ihre eigenen Schreibambitionen geschickt behindert.

In „Tage mit Gatsby“ beschreibt Joséphine Nicolas auf einfühlsame Weise Zeldas Suche nach Selbstverwirklichung, die beginnende Affäre mit dem Piloten Édouard Jozan und den Ehekonflikt, der daraus entsteht.
Zelda und Scott führen eine leidenschaftliche Beziehung, die durch Höhen und Tiefen geprägt ist. Konflikte und Kränkungen sind an der Tagesordnung, aber auch große Gefühle und Sehnsüchte auf beiden Seiten.
Nicolas taucht tief in Zeldas Gedanken- und Gefühlswelt ein und läßt ihre Konflikte und Zweifel lebendig werden. In der Schilderung der historischen und kulturellen Besonderheiten Südfrankreichs gibt das Buch einen unvergleichlichen Einblick in das Lebensgefühl der 1920er Jahre.

„Tage mit Gatsby“ ist ein faszinierendes Porträt einer Epoche im Umbruch, das gekonnt die heiter-schwungvolle Atmosphäre der Roaring Twenties einfängt und gleichzeitig den Schmerz und die Trauer hinter der Fassade der High Society thematisiert. Das Buch ist eine kluge und schön geschriebene Hommage an Zelda, eine starke Frau, die sich in einer männerdominierten Welt behaupten will, ohne dabei ihre eigenen Wünsche und Träume aufzugeben.

Joséphine Nicolas ist das Pseudonym der Autorin Christiane Adlung. Sie absolvierte u. a. die Studiengänge Architektur und Innenarchitektur. „Tage mit Gatsby“ ist ihr erster Roman. Christiane Adlung lebt in Hannover und Nizza.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen