Home Biografien & Erinnerungen Schlussvorhang von Michael Hampe

Schlussvorhang von Michael Hampe

by BuecherFuchs

In dem Buch „Schlussvorhang“ gewährt uns der Opern- und Schauspielregisseur Michael Hampe einen tiefen Einblick in fast ein Jahrhundert deutscher Theatergeschichte. Auf humorvolle Art und Weise erzählt er aus seinem langen Theaterleben als Schauspieler, Regisseur, Intendant und Opernlehrer. Besonders in Erinnerung bleibt sicherlich seine zwanzigjährige Leitung der Kölner Oper, die er unter den bisweilen skurrilen Bedingungen der alten Stadt am Rhein mit viel Leidenschaft und Energie gestaltete.

Hampe erinnert sich aber auch an seine Lehrer, denen er sein Handwerk und seine Karriere zu verdanken hat. Dabei porträtiert er nicht nur ihre Leistungen, sondern auch die zwischenmenschlichen Beziehungen, die für seine Karriere so wichtig waren. Besonders berührend sind seine Beschreibungen seiner Bühnenbildner, die ihm Weggefährten und enge Freunde waren. Mit viel Liebe zum Detail erzählt er, wie sie zusammen an Werk und Aufführung arbeiteten und teilt mit uns auch einige ihrer Gedanken und kreativen Ideen, die für ihn so inspirierend waren.

Das Buch „Schlussvorhang“ ist jedoch nicht nur eine autobiografische Erzählung des Regisseurs. Hampe beschreibt auch einige „magische Theaterorte“, an denen er arbeiten konnte. Dabei schildert er die Besonderheiten und die Atmosphäre dieser Spielorte und lässt uns so an seinen Erfahrungen und Eindrücken teilhaben. Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Thema Zitate und Aphorismen, die sein Leben begleitet und ihn oft auch geleitet haben. Dabei zeigt er auch seine kritische Haltung gegenüber bestimmten Strömungen und Entwicklungen im Theater.

Michael Hampe wurde 1939 in Berlin geboren und wuchs in Mannheim auf. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften promovierte er bei dem bekannten Theaterkritiker und Intendanten Hans-Günther Heyme. Anschließend war er Assistent und Regisseur bei verschiedenen Theatern in Deutschland und in der Schweiz. 1978 wurde er Intendant des Schauspielhauses Bochum und fünf Jahre später übernahm er die Leitung der Kölner Oper. Danach war er unter anderem als Gastregisseur an den Opernhäusern in Paris, Wien, München, Zürich und Berlin aktiv. Von 1993 bis 2004 war er Professor für Schauspielregie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin.

In „Schlussvorhang“ zeigt sich Hampe als erfahrener Theaterprofi, der uns auf unterhaltsame und kurzweilige Art an seiner Arbeit und seinen Erlebnissen im Theater teilhaben lässt. Dabei verliert er nie seine kritische Haltung gegenüber Entwicklungen und Erscheinungen im Theater aus den Augen. Seine Beschreibungen und Erinnerungen sind dabei immer leidenschaftlich und voller Anekdoten und vermitteln so eine lebhafte Sicht auf das deutsche Theaterleben im 20. Jahrhundert. Ein Buch, das nicht nur für Theaterliebhaber ein Muss ist.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen