Home Romane 28 Tage lang von David Safier

28 Tage lang von David Safier

by TanjaBC

Die 32-jährige Ana, erleidet einen psychischen Zusammenbruch erleidet und landet in einer psychiatrischen Klinik. Dort lernt sie viele neue Menschen kennen, die alle unterschiedliche Erfahrungen in Bezug auf psychische und emotionale Probleme gemacht haben. Ana schließt Freundschaft mit einigen dieser Menschen und stellt fest, wie wichtig es ist, zu lernen, sich selbst zu lieben. Sie versteht auch, dass manche Dinge im Leben nicht immer so laufen müssen wie geplant und man bereit sein muss, sich Änderungen anzupassen. Ein wundervoll geschriebenes Buch; „28 Tage lang“ von David Safier von David Safier.

Durch Anas Augen erfahren wir mehr über die verschiedenen Aspekte des Lebens in einer psychiatrischen Klinik: Wir erhalten Einblicke in die Art des Umgangs zwischen den PatientInnen untereinander sowie mit den dort Beschäftigten; wir erfahren mehr über die verschiedenen Diagnosen; aber vor allem begreifen wir mehr über unseren Umgang mit psychischen Störungsmustern – worüber uns David Safier bei dem Lesevergnügen ausführlichst lehrt.

Der Autor schafft es auf brillante Weise Theorie und Realität verbindend darzustellen. Er beschreibt auf anschauliche Weise den Umgang der PatientInnen untereinander aber auch ihre Auseinandersetzung mit ihrem Alltag unter Berücksichtigung mancher gesellschaftskritischer Aspekte – ob es sich nun um prekäre Arbeitsbedingungen oder Armut handelt. Die Dialoge zwischen den Personen sind authentisch und vielseitig gestaltet; jede Person hat ihren eigenen Charme und bringt somit Facetten ins Spiel, welche dem Leser Mut zur Veränderung machen: So liegt es nach Absolvieren dieser Geschichte an jedem selbst Entscheidungsmöglichkeiten für persönliche Entwicklung zu finden – was ja auch Anas größtes Ziel war: SICH selbst finden!

David Safier hat bereits vor seinem Hit, „28 Tagen lang“, Bücher veröffentlicht: Mieses Karma (2006), Happy Family (2008), Der Glücksbringer (2010), Ja, Nein… Vielleicht (2012) sowie Nichts als die Wahrheit (2013). Seine Bücher besitzen immer einen gewissen Humor und streifen verschiedene Gebiete des Lebens ab – so wird oft mittels Popularkultur, kritisches Denken motiviert oder aber Erkenntnisse über moralische Werte bereitgestellt. In „28 Tagen lang“ widmet er sich nun speziell psychologisch bedingten Mustern. Knapp 400 Seiten stark leistet er dem Leser Mut für Veränderung daheim sowohl als auch beruflich! Absolut empfehlenswert.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen