Home Romane Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit von Dana Grigorcea

Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit von Dana Grigorcea

by BuecherChaotin

„Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit“ ist ein Buch, das die Leser in das Bukarest der Gegenwart und der Vergangenheit entführt. Die fesselnde Erzählkunst der Autorin Dana Grigorcea lässt den Leser Schwelgen in der Atmosphäre der Stadt, während er begleitet wird von der Hauptfigur Victoria, die im stetigen Kampf gegen ihre inneren Dämonen ist.

Das Buch beginnt mit einem Banküberfall, der das Leben von Victoria für immer verändert. Die Tatsache, dass ihr Leben in einer Sekunde aus den Fugen gerissen wurde, zeigt sich in ihrer Beurlaubung vom Job als Bankangestellte. Victoria nutzt diese Zeit aber nicht nur für ihre Erholung, sondern auch für eine Reise in die Vergangenheit. Sie erkundet das Bukarest ihrer Kindheit und begegnet dabei Menschen, die eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen. Die Erzählung wird geprägt vom heißesten Sommer seit Jahren, der auch symbolisch für die Hitzigkeit der Geschichte steht.

Dana Grigorcea hat mit ihrem Buch eine kunstvolle Erzählung geschaffen, die es dem Leser ermöglicht, in die Gedankenwelt von Victoria einzutauchen. Das Buch erzählt von ihrer Suche nach sich selbst und ihren inneren Konflikten. Die Autorin schafft es, das Gefühlsleben ihrer Protagonistin in Worte zu fassen und dem Leser auf diese Weise näherzubringen.

Die Charaktere in der Geschichte sind interessant und vielschichtig. Victoria muss sich nicht nur mit ihrem eigenen Trauma auseinandersetzen, sondern auch mit den Menschen um sie herum. Die alten Bekannten und neuen Freunde machen ihre Geschichte lebendig und geben der Erzählung Tiefe.

Als Leser bekommt man in diesem Buch einen Einblick in das Bukarest der Gegenwart und Vergangenheit. Die Beschreibungen der Stadt sind detailreich und lassen das Lesen zu einem besonderen Erlebnis werden. Dana Grigorcea hat mit ihrem Buch eine Hommage an die Stadt und ihre Kultur geschaffen.

„Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit“ ist ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Es ist eine Erzählung über die Suche nach sich selbst und über die innere Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Dana Grigorcea hat es geschafft, diese Geschichten auf eine Art zu erzählen, die den Leser fesselt und nicht mehr loslässt.

Dana Grigorcea wurde am 11. November 1979 in Bukarest geboren und trägt den vollen Namen Claudia Dana von Grigorcea. Sie hat bereits mehrere Romane veröffentlicht und erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen. In ihren Büchern setzt sie sich oft mit ihrer rumänischen Heimat und ihrer eigenen Geschichte auseinander. So auch in diesem Buch, das von ihrer Liebe zu Bukarest zeugt.

Insgesamt kann ich das Buch jedem empfehlen, der Interesse an guter Literatur hat. Die Erzählung ist fesselnd und kunstvoll, die Charaktere sind vielschichtig und die Beschreibungen der Stadt sind detailreich. Ein absolutes Muss für jeden Buchliebhaber.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen