Home Romane Der Poet der kleinen Dinge von Marie-Sabine Roger

Der Poet der kleinen Dinge von Marie-Sabine Roger

by BuecherChaotin

In ihrem Roman „Der Poet der kleinen Dinge“ erzählt uns Marie-Sabine Roger die ungewöhnliche Geschichte von Gérard, einem jungen Mann mit Down-Syndrom, der sich trotz seiner Behinderung seiner großen Liebe zur Poesie hingibt. Es scheint, als ob er niemanden in seinem Umfeld hat, der ihn wirklich versteht, bis Alexandra auftaucht, eine Herumtreiberin, die auf einer Hühnerfarm arbeitet und ebenfalls eine besondere Beziehung zur Sprache hat.

Alexandra ist fasziniert von Gérard und seiner Begeisterung für Lyrik und Prosa. Obwohl sie selbst nie eine höhere Bildung erfahren hat, erkennt sie in Gérards Verse eine feine Sensibilität und eine poetische Intelligenz, die sie beeindrucken. Gemeinsam schmieden sie einen abenteuerlichen Plan, Gérards Poesie der Welt zu zeigen, indem sie eine öffentliche Lesung organisieren.

Obwohl „Der Poet der kleinen Dinge“ kein klassischer Roman ist, der einer typischen Handlung folgt, sondern mehrere Verstrickungen und Szenen enthält, die zu einer Gesamtbetrachtung des Lebens von Gérard  und Alexandra zusammengefügt werden, liest sich das Buch durch die lebendige Sprache und die authentischen Charaktere sehr flüssig und mitreißend. Die poetischen Passagen von Gérard, die uns als Leser Einblick in seine Welt geben, sind berührend und geben uns einen Einblick, wie es ist, mit Down-Syndrom zu leben, geschweige denn mit der Sehnsucht nach künstlerischem Ausdruck.

Was mich an diesem Buch besonders begeistert hat, war die Beziehung zwischen Gérard und Alexandra. Obwohl sie auf den ersten Blick sehr unterschiedlich scheinen, teilen sie doch eine Liebe zur Sprache, die sie zusammenbringt und ihnen die Kraft gibt, trotz ihrer Schwächen und Hürden eine gemeinsame Vision zu realisieren. Immer wieder zeigt uns Roger, wie wichtig es ist, offen zu sein für das Fremde und Unbekannte, um eine tiefere Bedeutung im Leben zu finden.

Marie-Sabine Roger, geboren am 19. September 1957 in Bordeaux, Frankreich, ist eine französische Autorin von Romanen und Kinderbüchern. Schon als Schülerin entdeckte sie ihre Leidenschaft zum Schreiben, aber sie begann zunächst als Lehrerin in einer Vorschule (école maternelle) zu arbeiten. Erst Ende der achtziger Jahre wurde ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht.

Insgesamt ist „Der Poet der kleinen Dinge“ ein Buch, das besonders durch seine Poesie und Tiefe beeindruckt. Es zeigt uns, wie wichtig es ist, einander zuzuhören und auch Menschen mit Behinderungen eine Stimme zu geben, die über das Alltägliche hinausgeht. Marie-Sabine Rogers Buch gibt uns damit einen wertvollen Einblick in die Tiefen menschlichen Seins und zeigt uns, dass oft die ungewöhnlichsten Beziehungen uns die größten Schätze offenbaren.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen