Home Romane Drach von Szczepan Twardoch

Drach von Szczepan Twardoch

by BuecherChaotin

Der Roman „Drach“ von Szczepan Twardoch ist ein literarisches Meisterwerk, das eine schlesische Familie über mehrere Generationen hinweg porträtiert. Ausgezeichnet mit dem Brücke Berlin Literatur- und Übersetzerpreis im Jahr 2016, hat das Buch sowohl die Kritiker als auch die Leser begeistert.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1906 und erzählt die Geschichte von Josef Magnor, einem kleinen Jungen, der den Geschmack von Wurstsuppe entdeckt und nie mehr vergisst. Er wächst in einer schlesischen Familie auf, die eng mit der Kohleindustrie verbunden ist. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, landet er im Schützengraben und kämpft für sein Land. Nach dem Krieg kehrt er nach Hause zurück und verliebt sich in die junge Caroline. Doch als er eine Tragödie verursacht, flüchtet er in einen schlesischen Stollen, wo er jahrelang in Einsamkeit lebt.

Jahrzehnte später treffen wir auf Nikodem, den Urenkel von Josef Magnor, der Architekt ist und ein scheinbar perfektes Leben führt. Doch als er entdeckt, dass seine Frau eine Affäre hat, bricht seine Welt zusammen. Alles entgleitet ihm: seine Familie, sein Haus, seine Geliebte und letztendlich auch seine Gesundheit. Auf einem einsamen Berggipfel versucht er, den Sinn seines Lebens zu finden, bevor es zu spät ist.

Der Roman „Drach“ fasziniert nicht nur durch seine fesselnde Handlung, sondern auch durch die sorgfältige Darstellung der historischen Hintergründe. Szczepan Twardoch gelingt es, die Atmosphäre des schlesischen Bergbaus und der Kriegsjahre auf eindringliche Weise zu beschreiben. Der Leser wird in das Leben der Familie Magnor hineingezogen und erlebt hautnah mit, wie sie mit den Herausforderungen ihrer Zeit umgehen.

Besonders beeindruckend ist der Schreibstil des Autors. Szczepan Twardoch versteht es, die Stimmung perfekt einzufangen und die Charaktere so lebensecht zu beschreiben, dass der Leser das Gefühl hat, sie persönlich zu kennen. Das Hinzufügen von poetischen Elementen verleiht dem Buch eine zusätzliche Tiefe und macht es zu einem literarischen Erlebnis.

Szczepan Lech Twardoch – ein gefeierter schlesischer Schriftsteller mit rund 350-jährigen Wurzeln in Oberschlesien – hat sich mit seinen Romanen einen Namen gemacht und den Literaturpreis „Paszport Polityki“ (2012), den Nike-Publikumspreis (2013) und den Kościelski-Preis (2015) gewonnen. Sein Roman „Drach“ wurde sogar mit dem „Brücke Berlin“-Literatur- und Übersetzungspreis ausgezeichnet. Für die Recherche zu „Der Boxer“, der im Warschau der Zwischenkriegszeit spielt, holte er sich außerdem die Jiddisch-Expertin Ewa Geller ins Boot.

Insgesamt ist „Drach“ ein fesselnder Roman, der den Leser in die Welt einer schlesischen Familie eintauchen lässt. Szczepan Twardochs Schreibstil ist poetisch und zugleich präzise und verleiht dem Buch eine zusätzliche Tiefe. Wer eine gut recherchierte, historische Familienepik mit starken Charakteren und raffinierter Handlung sucht, wird von „Drach“ nicht enttäuscht sein.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen