Home Romane Hohe Berge von Silke Stamm

Hohe Berge von Silke Stamm

by BuecherChaotin

Die Skidurchquerung in den Schweizer Alpen ist für die sechs Tourteilnehmer eine Herausforderung. Eisiger Wind und unwegsame Pfade machen die Tour zu einer wirklichen Herausforderung. Besonders für die Erzählerin, die sich mit ihrer eigenen Angst auseinandersetzen muss.

Silke Stamm erzählt in ihrem Roman „Hohe Berge“ die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die sich in einer Extremsituation näherkommen. Jeder der Protagonisten hat dabei seine ganz eigenen Probleme. Die Erzählerin versucht sich selbst zu finden und mit ihrer Angst umzugehen, während ein anderer Mitreisender mit seiner Midlife-Crisis zu kämpfen hat.

Doch es ist nicht nur die Angst, die die Gruppe herausfordert. Auch Konflikte untereinander und die Schwierigkeit, Entscheidungen zu treffen, bringen die Tourteilnehmer an ihre Grenzen. Doch letztendlich müssen sie gemeinsam um ihr Überleben kämpfen und sich gegen die Naturgewalten behaupten.

Silke Stamm gelingt es, in ihrem Roman eine dichte und vielschichtige Atmosphäre zu schaffen. Die Charaktere werden lebendig und der Leser fühlt sich mitten in die Geschichte hineinversetzt. Dabei wird deutlich, dass es nicht nur um das Überleben in der Natur geht, sondern auch um das Miteinander und das Vertrauen untereinander.

Besonders die sensible und feinfühlige Beschreibung der Figuren macht „Hohe Berge“ zu einem besonderen Leseerlebnis. Jeder der Protagonisten wird genau beleuchtet und in seinen Ängsten und Hoffnungen dargestellt. Auch die Natur wird zum wichtigen Faktor, der immer wieder in die Handlung eingreift und die Geschichte vorantreibt.

Silke Stamm beweist mit ihrem Roman einmal mehr, dass sie eine Meisterin des Erzählens ist. Schon in ihren früheren Werken hat sie gezeigt, dass sie es versteht, die Fragen des Lebens in packende Geschichten zu verpacken. „Hohe Berge“ ist dabei ein weiteres Beispiel für ihre Kunst des Schreibens.

Als Autorin hat Silke Stamm eine besondere Verbundenheit zu den Bergen. In „Hohe Berge“ spielt die Natur eine zentrale Rolle. Dabei greift sie auch auf eigene Erfahrungen zurück, die sie bei ihren eigenen Bergtouren gesammelt hat.

Insgesamt lässt sich sagen, dass „Hohe Berge“ ein Buch ist, das den Leser nicht mehr loslässt. Die Geschichte ist voller Spannung, Herausforderungen und Emotionen, die jeden fesseln werden. Silke Stamms einfühlsame Beschreibung der Charaktere und der Natur machen den Roman zu einem besonderen Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

You may also like

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Akzeptieren Mehr Informationen